Beiträge von Zucchi

    So sieht das Ding aus:


    https://wendelmotorraeder.de/i…s/original/GU03103000.jpg


    Man könnte eine Platte in die Mutter legen mit Dichtung... Original ist da noch eine Kunststoffdichtung auf der Sonde. Nun kann man das ganze auch nicht bombenfest andrehen, weil halt alles Plaste. Daher meine Idee mit dem Hydraulikstopfen. Das kann man dann richtig festknallen. Da dichtet dann der Vitonring und der Konus im Stutzen.

    Es geht um einen Stahltank, nicht um einen Nylontank, da wäre das mit abschrauben des Stutzens und einer Platte getan.


    Ich hatte einen Hydraulikstopfen mit Vitondichtung von Parker im Sinn, Ermetoverschraubung. Bei unseren Maschinen ist ja alles hydrostatisch, leider hab ich im ganzen Werk nichts passendes für den Calitankstutzen gefunden...


    Problem erkannt Phil... :FG


    Die Abdichtung... Daher suche ich einen defekten Sensor um einen Verschluß fertigen zu lassen. Die Dreher hier tun sich mit einem Modell leichter bei sowas. Und ich hab keine Lust da aufwändig Zeichnungen anzufertigen. Lieferbar sind die Teile schon lange nicht mehr, und ausgebaut ist nichts mit fahren. Der Kumpel braucht seine Cali aber täglich.

    ja du hast 5 gnag, da muss mann richtig treten, mein 6 gnag ist wie butter, mit ganz kleine schaltwegen.

    Ja, treten und ziehen, gerade beim vorspannen finde ich die dicken Gummis sehr angenehm. Da muss man noch richtig arbeiten beim fahren und gerade das macht mir Spaß. Sonst würde ich ja nen langweiligen Japaner und keine echten Guzzis fahren... :FG

    Danke für das Angebot Schorsch, die Harperteile kenne ich. :16: Wenn Du einen originalen Fünfgang von Luigi hast, den nehme ich sofort...


    Uwe, du bist am Zug, Der Harper ist bei dir mit Sicherheit besser aufgehoben. :FG

    Nein Paul, ganz normale 43 oder 9, also Durchschnittsgröße. Ich fahr mit dünnen Daytonastiefeln und finde die dicken Gummis angenehm zu treten und zu ziehen. Die dünnen fühlen sich für mich an wie beim Japaner... :FG Ich kenn das mit den Prototypen, was hat man nicht alles angefangen und probiert.


    Die Außenbefestigung vom Schalthebel wie an Johns Renner hatten wir hier ja auch schon mal durchgekaut, die finde ich auch nach wie vor gut.

    Danke Schorsch, den Bremshebel kenne ich, den gibts ja schon lange. Wenns dazu noch Aufnahmezapfen für die großen originalen Gummis gäbe wär das für mich echt ne Option zu den Originalteilen. :16:


    Excenter brauch ich nicht, und die Gummis mit den kleinen Durchmessern auch nicht, die haben mich an anderen Motorrädern immer schon gestört. So richtig geil hätte ich Hebel gefunden in Art wie die Zubehöranlage der V 11 damals, aber die hatte hier keine Zulassung. Da war der Hebel auf der Raste gelagert.


    Seite 11 im PDF:


    https://www.thisoldtractor.com…essories_catalog_2003.pdf

    habe den Schalthebel von Roland schon in der Hand gehabt, ist eigentlich fertig, er tüftelt nur noch an einer Rollenlagerung, anstatt Buchsen

    Und, wie sieht der aus? Gegossen, gefräst? Rollenlagerung machts nur unnötig kompliziert. Buchsen mit Schmiernut und Nippel tuns allemal, kann man auch mit O-Ringen abdichten.

    Davon gehe ich aus Paul, ich dachte Jochen hätte jetzt genauere Infos...


    Der Sechsganghebel hat ja noch zusätzlich die Dreicksplatte und ist hinten an der Buchse um diese Stärke abgedreht, aber nicht die Buchse. So ein Hebel passt dann mit Scheibe in einen Fünfgang ZRR, nicht aber ein Fünfganghebel in eine V 11 oder einen Sechsgangumbau. Da denke ich wird Roland dann was passendes mit Adaptern für beide machen. Ich bin gespannt.

    Laut Steingedingens passt der 2394100 an die großen Modelle wie z.B. Daytona :81:

    Das ist korrekt, die ersten Daytonas hatten auch noch den kleinen Filter. Hatte ich ausgeblendet, mein Fehler. Sorry Jungs... Um 1994 war bei den Calis die Umstellung, und die Sport 1100 hatte von Anfang an den großen Filter.


    Aber bei deiner Daytona RS und der Scandalo sind eh die großen Filter verbaut.